Thema: Tabak

Der Verbrauch an Zigaretten verringerte sich im Jahr 2004 drastisch gegenüber dem Vorjahr, und zwar um 15,8 %. Im Gegenzug erhöhte sich der Verkauf von Zigarren und Zigarillos um 17 %.

 

Aufgrund des Rückgangs beim Verkauf von Zigaretten sanken die Tabaksteuereinnahmen um 470 Millionen €. Seit 1992 ging der Raucheranteil bei Männern um 3,6 % zurück, stieg aber bei Frauen um 0,6 Prozentpunkte. Insgesamt gaben die Bundesbürger 23 Milliarden € für Tabakwaren aus. Die Tabaksteuereinnahmen beliefen sich in diesem Zeitraum auf 13,6 Mrd. €. Nach Einkommen-, Umsatz- und Mineralölsteuer ist die Tabaksteuer die viertwichtigste Steuereinnahme des Bundes.

 

Obwohl der EU-Ministerrat die Werbung für Tabakprodukte verbieten will, hat es Deutschland geschafft, die bereits bestehende Richtlinie systematisch zu unterlaufen und bisher versäumt, entsprechende Gesetze und Verordnungen zu erlassen.

 

Entgegen einem Werbeslogan rauchen nicht alle Raucher gern. Nur ein Fünftel will weiterrauchen. Die große Mehrheit spielt mit dem Gedanken aufzuhören, hat es aber bisher noch nicht geschafft.